Endspurt für Einreichungen zum Deutschen Computerspielpreis: Jetzt mitmachen und Spiele einreichen!

  • Einreichphase für Spiele endet am 20. Januar 2023
  • Vorschläge für „Spielerin/Spieler des Jahres“ und „Studio des Jahres“ bis zum 31. Januar 2023 einreichen
  • Preisgelder in Höhe von insgesamt 800.000 Euro
  • Preisverleihung am 11. Mai 2023 in Berlin

Berlin, 18. Januar 2023: Der Endspurt für Einreichungen zum Deutschen Computerspielpreis 2023 (DCP) läuft. Noch bis zum 20. Januar 2023 um 23:59 Uhr können Spiele-Studios, Publisher und Newcomer auf www.deutscher-computerspielpreis.de ihre Games und Prototypen ins Rennen um eine Auszeichnung schicken. Auch internationale Top-Produktionen können für die Kategorie „Bestes Internationales Spiel“ eingereicht werden. Der Deutsche Computerspielpreis ist der wichtigste Preis der deutschen Games-Branche und ehrt jährlich die besten digitalen Spiele und ihre Entwicklungsteams. Insgesamt warten Preisgelder in Höhe von 800.000 Euro auf die Gewinnerinnen und Gewinner. In den Kategorien „Spielerin/Spieler des Jahres“ und „Studio des Jahres“ sind die Community und Branche gefragt. Hier können noch bis zum 31. Januar 2023 Vorschläge eingereicht werden. Die große Preisverleihung findet am 11. Mai 2023 in Berlin statt.

 In der Kategorie „Spielerin/Spieler des Jahres“ werden Spielerinnen und Spieler geehrt, die sich mit einem besonderen Engagement oder außergewöhnlichen Leistungen, beispielsweise im E-Sport, als Cosplayerinnen und Cosplayer, durch Speedruns, in Let’s Plays oder anderen Bereichen, einen Namen gemacht haben. Noch bis zum 31. Januar 2023 können auszeichnungswürdige Personen vorgeschlagen werden. Aus diesen bestimmt eine Fachjury drei bis maximal fünf Nominierte. Diese werden im Anschluss sowohl der Hauptjury als auch der Öffentlichkeit zur Abstimmung vorgelegt. Das entsprechende Online-Voting findet vom 20. März bis zum 7. Mai 2023 statt.

Auch in der Kategorie „Studio des Jahres“ können bis zum 31. Januar 2023 Vorschläge eingereicht werden, aus denen die Fachjury anschließend drei Nominierte ermittelt. Danach bestimmt die Hauptjury den Sieger. Neben dem Produkterfolg fließen in dieser Kategorie auch Faktoren wie die Qualität als Arbeitgeber, Unternehmensentwicklung, Innovation oder soziale Verantwortung in die Bewertung mit ein. Auch Unternehmen ohne ein aktuell veröffentlichtes Spiel können ausgezeichnet werden.

In allen weiteren Preiskategorien können noch bis Freitag, den 20. Januar 2023 um 23:59 Uhr, Spiele eingereicht werden. Es können alle Spiele ins Rennen geschickt werden, die überwiegend, sprich in der Regel zu mindestens 80 Prozent, in Deutschland entwickelt worden sind. Die Einreichung eines Spiels in mehreren Kategorien ist zulässig. Eingereicht werden können Spiele, die zwischen dem 17. Januar 2022 und dem Tag der Preisverleihung am 11. Mai 2023 erschienen sind oder erscheinen werden. Das gilt auch für Games, die sich in der Early-Access-Phase oder im Soft-Launch befinden. Ein Spiel darf nur einmalig zum Deutschen Computerspielpreis eingereicht werden. Prototypen in der Kategorie „Nachwuchspreis Bester Prototyp“ dürfen bis zur Preisverleihung noch nicht veröffentlicht worden sein. Für die Kategorie „Beste Innovation und Technologie“ sind nicht nur Computerspiele, sondern alle innovativen Projekte mit Games-Bezug zugelassen. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden in einem zweistufigen Verfahren durch Fachjurys und eine Hauptjury ermittelt. Die Teilnahmebedingungen gibt es hier. Bei Fragen zur Einreichung hilft das Awardbüro gern.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49