Wer wird Spielerin oder Spieler des Jahres?

  • Community kürt erstmals die/den „Spielerin/Spieler des Jahres“
  • Vorschläge können bis zum 12. Februar 2021 eingereicht werden
  • Einreichphase für Spiele endet am 29. Januar 2021
  • Große Preisverleihung am 13. April 2021 im Live-Stream

Berlin, 26. Januar 2021: Erstmals kürt die Community die Siegerin oder den Sieger in der Kategorie „Spielerin/Spieler des Jahres“ beim Deutschen Computerspielpreis (DCP). Noch bis Freitag, 12. Februar 2021 um 23:59 Uhr können Vorschläge auf www.deutscher-computerspielpreis.de eingereicht werden. Als „Spielerin/Spieler des Jahres“ werden besondere Persönlichkeiten aus der Games-Welt ausgezeichnet, die sich mit außergewöhnlichen Leistungen, etwa im Esport, bei Let’s Plays oder Speedruns, oder einem besonderen Engagement für das Medium einen Namen gemacht haben. Die Jury des Deutschen Computerspielpreises bestimmt aus allen Vorschlägen im Anschluss die Nominierten. Ab dem 22. März 2021 sind dann wieder alle gefragt und können die Siegerin oder den Sieger per Online-Voting bestimmen. Die große Preisverleihung steigt am 13. April 2021 im Live-Stream.

Die Preiskategorie „Spielerin/Spieler des Jahres“ wurde zum DCP 2021 grundlegend überarbeitet. So bestimmt ab sofort die Community die Siegerin oder den Sieger mit. Gewinnen kann eine Person mit außergewöhnlichen spielerischen Skills und Leistungen oder einem besonderen Engagement für das Medium Games. Der Vorschlag erfolgt in wenigen Schritten online: es genügt der Name oder das Alias der Favoritin oder des Favoriten mit Links zu Social Media-Profilen und Seiten, die die besondere Leistung zur Erlangung der Auszeichnung aufzeigen, sowie eine kurze Begründung des Vorschlags. Nach Sichtung aller Einreichungen durch eine eigens hierfür einberufene Fachjury, nominiert diese bis zu fünf Kandidatinnen oder Kandidaten, die dann per Online-Voting vom 22. März bis zum 10. April 2021 zur Abstimmung stehen.

Auch für die anderen Preiskategorien können Einreichungen getätigt werden. Der Deutsche Computerspielpreis 2021 ruft alle Spieleentwicklerinnen und Spieleentwickler, Publisher und Newcomer auf, ihre besten Spiele einzureichen. Die Einreichphase endet am 29. Januar 2021 um 23:59 Uhr. Der Preis wird in diesem Jahr in 15 Kategorien vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 790.000 Euro dotiert.

Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung: „Dieses Jahr freue ich mich besonders auf die Nominierten in der Kategorie ‚Spielerin oder Spieler des Jahres‘. Ich möchte als Staatsministerin für Digitalisierung dazu beitragen, dass sie als Vorbilder der Games-Community ebenso bekannt werden, wie andere Profisportlerinnen und Profisportler. Ihre Leidenschaft und ihr Einsatz für deutsche Games und für die Games-Community machen sie zu Vorbildern, an denen sich Gamerinnen und Gamer orientieren.“

Ausrichter des Deutschen Computerspielpreises sind die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und die Staatsministerin für Digitalisierung, sowie der game – Verband der deutschen Games-Branche.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49