So feierlich wird die Gala am 9. April in Berlin

Berlin, 28. März 2019: Am Dienstag, den 9. April 2019, begrüßt Moderatorin Ina Müller das Who-is-Who der deutschen Games-Branche sowie Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft im Admiralspalast in Berlin zum Deutschen Computerspielpreis 2019 (DCP). Die begehrten Trophäen werden in 14 Kategorien vergeben und sind mit Preisgeldern in Höhe von 590.000 Euro dotiert. Auf der Bühne stehen prominente Laudatoren und Politik-Prominenz wie Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, und Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Auch musikalisch wird es hochkarätig: Namika bringt ihre Hits live auf die Bühne. Die Gala wird ab 19.30 Uhr auf www.deutscher-computerspielpreis.de/live übertragen. Noch bis zum 31. März können alle Spielefans beim „Publikumspreis“ mitmachen und für ihr Lieblingsspiel abstimmen.

„Die Gala des Deutschen Computerspielpreises wird ein echtes Highlight! Die Nominierten und Gewinner zusammen mit den vielen Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Games-Branche werden die Verleihung eines der wichtigsten deutschen Kulturpreise zu einem spannenden und unterhaltsamen Abend machen“, erklärt Felix Falk, Geschäftsführer game – Verband der deutschen Games-Branche.

Schon der Veranstaltungsort sorgt dafür, dass die Gala zu einem echten Highlight wird. Seit über 100 Jahren begeistert der Admiralspalast an der Berliner Friedrichstraße sein Publikum. 2019 gastiert der DCP erstmals in der legendären Spielstätte. Die Preise werden von prominenten Laudatoren wie Staatsministerin Dorothee Bär, Bundesminister Andreas Scheuer, Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes, Schauspielerin Melina Juergens oder Komikerin Enissa Amani überreicht. Sängerin Namika, bekannt für ihre Hits „Lieblingsmensch“ oder „Je ne parle pas français“, und Moderatorin und Entertainerin Ina Müller sorgen für allerbeste Stimmung.

13 Gewinner der insgesamt 14 Preis-Kategorien werden von einer hochkarätig besetzten Jury ermittelt. Über den Preisträger der 14. Kategorie, dem „Publikumspreis“, entscheiden die Spielerinnen und Spieler Deutschlands. Sie können noch bis zum 31. März 2019 mitmachen, auf www.deutscher-computerspielpreis.de/publikumspreis für ihr Lieblingsspiel abstimmen und attraktive Sachpreise gewinnen.

Der DCP ist der bedeutendste Preis für Spieleentwickler, Publisher und Newcomer und wird in diesem Jahr bereits zum elften Mal verliehen. Den Preis, dessen Gala jährlich zwischen den Städten München und Berlin wechselt, vergibt die Bundesregierung, vertreten durch die Staatsministerin für Digitalisierung und den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), gemeinsam mit dem Branchenverband game – Verband der deutschen Games-Branche. Das medienboard Berlin-Brandenburg fördert die diesjährige Gala in Berlin.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49