Judith Rakers moderiert Gala zum Deutschen Computerspielpreis 2015

  • Gala mit über 600 Gästen am 21. April 2015 im ewerk Berlin
  • Mit Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt als Begrüßungsredner und Laudator sowie dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller
  • 000 Euro Preisgeld in 13 Kategorien mit 26 Nominierten
  • Live-Musik von Laing

Berlin, 1. April 2015: Spannender als jedes Spiel: Die Gala zur Verleihung des Deutschen Computerspielpreises (DCP) ist die wichtigste Auszeichnung der deutschen Spielebranche. Über 600 Gäste aus der Computer- und Videospielbranche, Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien werden am Dienstag, den 21. April 2015, von Nachrichtenfrau und Moderatorin Judith Rakers im ewerk in Berlin durch einen spannenden Abend voller beeindruckender Spiele geleitet. Außerdem stehen zahlreiche prominente Redner und Laudatoren auf der Bühne: Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt, der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller und YouTube-Star PietSmiet. Mit 385.000 Euro Preisgeld ist der DCP der wichtigste Förderpreis der Branche. Musikalisches Highlight des Abends: der Live-Auftritt von Laing.

Judith Rakers ist als Trägerin des deutschen Fernsehpreises einem Millionenpublikum bekannt. Spätestens seit ihrer Moderation des Eurovision Song Contests zusammen mit Anke Engelke und Stefan Raab ist klar, dass die Journalistin, Fernsehmoderatorin und Sprecherin auch die ideale Besetzung für die große Show-Bühne ist. Jetzt konnte die gefragte Wahl-Hamburgerin als Moderatorin für die Gala-Preisverleihung des Deutschen Computerspielpreises am 21. April 2015 im Berliner ewerk gewonnen werden.

„Das wird ein großartiger Abend! Denn die nominierten Computerspiele sind absolute Spitzenklasse: Überraschend, mitreißend, fesselnd, phantasievoll. Und ein echter Wirtschaftsfaktor. Ich freue mich sehr auf die Moderation“, so Rakers über die Verleihung des wichtigsten Preises der Spielebranche, der zugleich Gütesiegel für die besten Spiele „Made in Germany“ ist.

Die Gäste erwartet ein spannender und höchst unterhaltsamer Gala-Abend mit geballter Frauen-Power: neben der Moderation von Judith Rakers sorgt die Band Laing mit einem Live-Auftritt für musikalische Unterhaltung in der außergewöhnlichen Event-Location ewerk im Herzen Berlins. Die vier Berliner Künstlerinnen haben neben ihrem Hit „Morgens immer müde“, mit dem ihnen der große Durchbruch gelang, am 21. April 2015 auch Songs aus ihrem aktuellen Album „Wechselt die Beleuchtung“ im Gepäck.

Prominent besetzt ist auch die Liste der Laudatoren: unter anderem übergeben Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei und PietSmiet, dem über 1,8 Millionen Fans bei seinem YouTube-Kanal folgen, die begehrten Trophäen an die Gewinner. In diesem Jahr wird der Deutsche Computerspielpreis in so vielen Kategorien wie noch nie vergeben und bildet damit die Vielfalt der deutschen Spielelandschaft besser denn je ab. Aus über 320 Einreichungen, von actionreichen Blockbustern, tiefgründigen Jugendspielen, bis zu kniffligen Puzzle-Games und vielen kreativen und qualitativ hochwertigen Einreichungen wählte eine prominent besetzte Jury 26 Nominierte aus.

Gastgeber des Abends sind neben Bundesminister Alexander Dobrindt: Dr. Klemens Kundratitz, Vorstandssprecher BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V., Dr. Florian Stadlbauer, Vorstandsvorsitzender GAME – Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. und Elmar Giglinger, Geschäftsführer der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH.

Verliehen wird der DCP durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Branchenverbände BIU und GAME. In diesem Jahr ist die International Games Week Berlin (21. bis 26. April) mit ihren zahlreichen Veranstaltungen für die Spielebranche Kooperationspartner des DCP. In diesem Rahmen wird der Deutsche Computerspielpreis bereits am Nachmittag im Rahmen des Opening Summits (www.gamesweekberlin.com/opening-summit), der Eröffnungsveranstaltung der International Games Week Berlin, im Kino International in Berlin in den fünf Kategorien „Beste Inszenierung“, „Bestes Nachwuchskonzept“, „Beste Innovation“, „Bester Internationaler Multiplayer“ und „Bestes Gamedesign“ vergeben.

Im Anschluss an die Verleihung des DCP am Abend feiern die Gewinner ihre Auszeichnungen gemeinsam mit den Gästen auf einer Aftershow-Party im ewerk.

Noch bis zum 19. April 2015 läuft das Voting für den Publikumspreis auf http://voting.deutscher-computerspielpreis.de.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49