Jetzt mitmachen und abstimmen: Wer wird Spielerin oder Spieler des Jahres 2022?

  • Voting in der Kategorie „Spielerin/Spieler des Jahres“ läuft bis zum 27. März 2022
  • Nominiert sind Melanie Eilert (melly_maeh), Maximilian Knabe (HandOfBlood), Matthias Remmert (Knochen), Pia Scholz (Shurjoka), Kuro Takhasomi (KuroKy)
  • Gewinnerin oder Gewinner werden bei der Preisverleihung am 31. März 2022 bekannt gegeben

Berlin 21. März 2022: Wer wird Spielerin oder Spieler des Jahres beim Deutschen Computerspielpreis 2022 (DCP)? Die Siegerin oder der Sieger in dieser Kategorie wird gemeinsam von der Jury und der Community ermittelt. Aus zahlreichen Vorschlägen hat die Fachjury fünf Persönlichkeiten für den besonderen Ehren-Titel nominiert. Zur Wahl stehen Melanie Eilert (aka melly_maeh), Maximilian Knabe (aka HandOfBlood), Matthias Remmert (aka Knochen), Pia Scholz (aka Shurjoka) und Kuro Salehi Takhasomi (aka KuroKy). Jetzt ist die Community gefragt. Noch bis zum 27. März 2022 kann per Online-Voting auf www.deutscher-computerspielpreis.de mitbestimmt werden, wer ausgezeichnet werden soll. Wer Spieler oder Spielerin des Jahres 2022 ist, wird bei der großen Preisverleihung am 31. März 2022 in München und im Livestream bekanntgegeben.

Nominiert in der Kategorie „Spielerin / Spieler des Jahres“ beim DCP 2022 sind:

Melanie Eilert (aka melly_maeh)
Melanie Eilert alias melly_maeh spricht authentisch über ihre Erfahrungen als Gamerin und thematisiert die Repräsentation von Menschen mit Behinderung in Computer- und Videospielen. Mit ihren vielfältigen Aktivitäten schafft melly_maeh einen wertvollen Beitrag für die Inklusion und barrierefreie Partizipation an der Gameskultur.

Maximilian Knabe (aka HandOfBlood)
Maximilian Knabe aka “HandOfBlood” ist einer der beliebtesten Game-Influencer Deutschlands, dem der Balanceakt zwischen pointiert inszenierten Let´s Plays und der Glaubwürdigkeit seiner Person mit einer klaren politischen Haltung gelingt. Seine Influencer-Agentur “Instinct3” ist inzwischen auf über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewachsen.

Matthias Remmert (aka Knochen)
Matthias „Knochen“ Remmert prägt seit 20 Jahren als Spieler, Kommentator, Mentor und Initiator die deutsche Counter-Strike-Szene wie kein Zweiter. Er kommentierte die renommiertesten nationalen und internationalen CS:GO-Turniere, förderte als Mentor die Karriere zahlreicher Talente vor und hinter der Kamera, brachte E-Sport dem Mainstream-Publikum als Gesicht von „ran eSports“ auf verschiedenen Kanälen näher und engagiert sich heute ehrenamtlich im Präsidium des E-Sport-Bund Deutschland (ESBD).

Pia Scholz (aka Shurjoka)
Neben unterhaltsamen und kurzweiligen Gameplay-Streams über jegliche denkbaren Genres hinweg bietet Shurjoka ihrer Community regelmäßig spannende und informative Gesprächsrunden. Ob Diversität, Rechtsradikalismus, mentale Gesundheit, Sexismus oder der Beruf Influencerin – die Bandbreite an Themen ist breitgefächert. Darüber hinaus motiviert sie ihre Fans vorbildhaft, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und Dinge zu hinterfragen.

Kuro Salehi Takhasomi (aka KuroKy)
Kuro „KuroKy“ Salehi Takhasomi ist einer der erfolgreichsten Dota-2-Spieler der Welt. Durch seine herausragende spielerische Leistung qualifizierte er sich mit seinen Teams für neun von bislang zehn durchgeführten Dota-2-Weltmeisterschaften und gewann den Champion-Titel mit seinem Team Liquid im Jahr 2017. Über die Dauer seiner Profikarriere ist KuroKy gemessen am gewonnenen Preisgeld heute mit deutlichem Abstand der erfolgreichste deutsche E-Sport-Athlet.

Das Verfahren:
Für die Kategorie Spielerin/Spieler des Jahres konnten zunächst von der Community Vorschläge eingereicht werden. Die Fachjury wählte anschließend aus allen vorliegenden Vorschlägen die Nominierten aus. Die Ermittlung der Siegerin oder des Siegers erfolgt nach einem Punktesystem. Die Punkte werden sowohl von der Hauptjury als auch von der Community vergeben und im Anschluss addiert. Die oder der Nominierte mit den meisten Punkten aus dem Online-Voting und von Jury erhält die Auszeichnung als „Spielerin/Spieler des Jahres“.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49