Endspurt zum Deutschen Computerspielpreis 2021: Barbara Schöneberger und Uke Bosse moderieren Preisverleihung im Livestream am 13. April

  • Große Preisverleihung am 13. April 2021 um 19:30 Uhr
  • Barbara Schöneberger und Uke Bosse moderieren
  • Premiere: DCP-Pre-Show am 7. April 2021
  • Abstimmung in der Kategorie „Spielerin/Spieler des Jahres“ bis zum 8. April 2021

Berlin, 31. März 2021: Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) wird in diesem Jahr am Dienstag, den 13. April 2021, um 19:30 Uhr auf www.deutscher-computerspielpreis.de vergeben. Durch die digitale Preisverleihung führen Moderatorin Barbara Schöneberger und Entertainer Uke Bosse. Die Nominierten und die Laudatorinnen und Laudatoren werden live zugeschaltet. Erstmals findet in diesem Jahr zudem eine Pre-Show mit exklusiven Interviews und spannenden Insights zum DCP sowie zur deutschen Games-Branche statt. Zu dieser werden am 7. April 2021 um 19:00 Uhr die YouTuberin Farbenfuchs und Gamestar-Journalist Michael Obermeier die Gäste im Stream begrüßen. Unter dem Hashtag #derDCP ist die Community eingeladen, sich aktiv in beide Shows einzubringen.

Auch in diesem Jahr setzen die Ausrichter des Deutschen Computerspielpreises aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie auf das bereits im Vorjahr erfolgreich umgesetzte Konzept einer digitalen Preisverleihung. Mit Schalten zu den Nominierten, Laudatorinnen und Laudatoren sowie den Talkgästen führen Barbara Schöneberger und Uke Bosse aus einem Studio in Berlin durch die Preisverleihung. Interaktiv wird es wieder an der Community-Bar, an der die bekannte Streamerin Farbenfuchs die Reaktionen der Zuschauerinnen und Zuschauer ins Studio holt. Auch in der Preiskategorie „Spielerin/Spieler des Jahres“ ist Mitmachen gefragt. Hier hat die Jury Gnu (Jasmin K.), Nina Kiel und WheelyWorld (Dennis Winkens) nominiert. Noch bis zum 8. April 2021 kann die Community die Siegerin oder den Sieger auf www.deutscher-computerspielpreis.de per Online-Voting bestimmen.

Die begehrten Preise werden in diesem Jahr von zahlreichen prominenten Laudatorinnen und Laudatoren vergeben, darunter die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär, Benedikt Grindel von Ubisoft, die Streamer Piet und Brammen von PietSmiet, die Heavy Metal-Band Blind Guardian sowie Moderatorin Laura Wontorra und Comedian Kaya Yanar. Laudator für das „Beste Deutsche Spiel“ ist Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Für ein unterhaltsames und informatives Warm-up zur großen Preisverleihung am 13. April sorgt in diesem Jahr erstmals eine Pre-Show am Mittwoch, den 7. April 2021, um 19:00 Uhr live auf www.deutscher-computerspielpreis.de. Zu Gast sind bekannte Gesichter der Szene sowie nominierte Entwicklerinnen und Entwickler. In exklusiven Interviews geben sie Einblicke in ihre Spiele oder treten in unterhaltsamen Quiz-Sessions gegeneinander an.

„Live aus der deutschen Games-Hauptstadt werden die besten Spieleentwickler*innen des Landes geehrt. 11 Nominierungen sind ‚Games made in Berlin-Brandenburg‘. Spiele aus der Capital Region sind erfolgreich und die Professionalisierung unserer Studios wird immer deutlicher. Indie Games gewinnen an Popularität und auch die Berliner Studios vergrößern sich, eine für unseren Standort wichtige Entwicklung. Wir drücken den Nominierten – vom Indie Studio bis zum Big Player – die Daumen und wünschen allen Zuschauer*innen ein fantastisches Event!“, so Helge Jürgens, Geschäftsführer New-Media-Förderung, Medienboard Berlin-Brandenburg.

Der DCP 2021 ist mit Preisgeldern in Höhe von 790.000 Euro dotiert und wird in 15 Kategorien vergeben. Die Ausrichter des DCP sind die Bundesregierung, vertreten durch die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sowie der game – Verband der deutschen Games-Branche. Gefördert wird die diesjährige Preisverleihung außerdem vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49