Dritter Game Mixer lädt deutsche Spieleentwickler nach Südafrika ein

Berlin, 18. September 2017: Das Programm Game Mixer geht in die nächste Runde. Vom 16. Bis 24. November 2017 lädt die Stiftung Digitale Spielekultur in Kooperation mit dem Goethe Institut Südafrika Gewinner und Nominierte des Deutschen Computerspielpreises (DCP) sowie Alumni der Game-Mixer-Programme 2015 und 2016 nach Johannesburg ein, um mit dortigen Spieleentwicklern in den Austausch zu treten und voneinander zu lernen. Bewerbungen für die kostenlose Teilnahme können bis zum 29. September 2017 an gamemixer@stiftung-digitale-spielekultur.de eingereicht werden.

Die dritte Delegationsreise, die als Kooperation des Goethe-Instituts Südafrika und der Stiftung Digitale Spielekultur veranstaltet und vom Auswärtigen Amt finanziert wird, steht in diesem Jahr mehr denn je im Zeichen des kulturellen und wirtschaftlichen Austauschs. An insgesamt acht intensiven und inspirierenden Programmtagen erhalten die zehn deutschen Spieleentwickler die Möglichkeit, weltweit Kontakte auf- und auszubauen sowie gemeinsam mit afrikanischen Kollegen ihr Knowhow zu erweitern und zusammen zu arbeiten. Die 15 afrikanischen Teilnehmer des Programms stammen aus Südafrika und Ländern südlich der Sahara. Hinzu kommen Spieleentwickler aus Indonesien und Brasilien, wo der Game Mixer in den Vorjahren Station gemacht hat.

Neben einem Game Camp (Bar Camp), Studio-Besuchen in Johannesburg und Netzwerkveranstaltungen bilden öffentliche und interne Spiele-Showcases der Delegationsteilnehmer die thematischen Schwerpunkte des Reiseprogramms. Den Abschluss des Game Mixer South Africa bildet auch in diesem Jahr ein gemeinsamer Game Jam, bei dem die Teilnehmer ihr erlerntes Wissen noch einmal auf die Probe stellen können.

Wie in den Vorjahren können sich Gewinner und Nominierte des DCP aller Jahrgänge um eine Teilnahme am Game Mixer bewerben. Erstmals können in diesem Jahr bis zu zwei Plätze an interessierte Entwickler vergeben werden, die keine DCP-Historie (Gewinne oder Nominierungen) vorzuweisen haben. Bewerbungen für das Game Mixer South Africa Programm sind noch bis einschließlich 29. September 2017 möglich. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive Portfolio und Motivationsschreiben sind an gamemixer@stiftung-digitale-spielekultur.de zu richten.

Partner der Stiftung Digitale Spielekultur bei dem Projekt Game Mixer sind das Goethe Institut Südafrika, der südafrikanische Entwicklerverband Make Games SA, A MAZE. Johannesburg: International Games and Playful Media Festival, Fak’ugesi: African Digital Innovation Festival, WITS University, Digital Arts / Game Design, sowie die Branchenverbände der deutschen Computerspieleindustrie BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V.

Weitere Informationen sind auf www.stiftung-digitale-spielekultur.de/project/game-mixer erhältlich.

Über den Deutschen Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der wichtigste Preis für die deutsche Games-Branche und wird seit 2009 verliehen. Mit dem DCP zeichnet die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche die besten Computer- und Videospiele des Jahres aus Deutschland aus. Hochrangig besetzte Fach- und Hauptjurys wählen nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischem Anspruch die besten Games aus. Das Awardbüro des DCP ist bei der Stiftung Digitale Spielekultur angesiedelt. Die Preisverleihung 2023 wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Kontakt Awardbüro

Awardbüro Deutscher Computerspielpreis
c/o Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski, Tobias Lo Coco
Marburger Str. 2, 10789 Berlin
030- 29049292
030- 25768712

Pressekontakt

Quinke Networks GmbH
Palmaille 59
22767 Hamburg
+49/40/43 09 39 49