Presse

Herzlichen Glückwunsch! Das sind die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2010

Pressemitteilung | Donnerstag, 29. April 2010

Berlin – Am heutigen Donnerstagabend wurde im Rahmen einer glanzvollen Preisverleihungsgala zum zweiten Mal der mit einer halben Million Euro dotierte Deutsche Computerspielpreis 2010 vergeben. Die Verleihung im Kuppelsaal des Berliner Congress Centrums bcc wurde von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, MdB, und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit eröffnet.  

Der Deutsche Computerspielpreis 2010 wird von den Branchenverbänden BIU e.V., BVDW e.V. und G.A.M.E. e.V. gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien vergeben und vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. 

Alle Gewinner Deutscher Computerspielpreis 2010:  

Bestes Deutsches Spiel (100.000 Euro)

Anno 1404 für PC, Publisher: Ubisoft GmbH, Düsseldorf (Entwickler: Related Designs, Mainz)

 

Bestes Kinderspiel (75.000 Euro)

Capt’n Sharky, Publisher: Tivola Publishing GmbH, Berlin (Entwickler: Web VV GmbH)  

 

Bestes Jugendspiel (75.000 Euro)

The Whispered World, Publisher: Deep Silver, München (Entwickler: Daedalic Entertainment GmbH, Hamburg)

Dieses Spiel, das von der Jury in der Kategorie Bestes Kinderspiel nominiert war, wurde in dieser Kategorie nachnominiert.  

 

Bestes mobiles Spiel (50.000 Euro)

Giana Sisters, Publisher: dtp entertainment GmbH, Hamburg (Entwickler: Spellbound, Kehl am Rhein sowie Bitfield, Berlin)  

 

Bestes Serious Game (50.000 Euro)

ExperiMINTe, Publisher: IW Medien GmbH, Köln (Entwickler: Zone 2 Connect GmbH, Meerbusch sowie Entertrain Software GmbH, Mainz)  

 

Bestes Browsergame (50.000 Euro)

WeWaii, Travian Games GmbH, München (Publisher und Entwickler)  

 

Bestes Konzept aus Studentenwettbewerb (35.000 Euro)

Night of Joeanne, Mediadesign Hochschule, Düsseldorf  

 

Bestes Konzept aus Schülerwettbewerb (15.000 Euro)

GooseGogs, Nikolaus-August-Otto-Schule, Bad Schwalbach  

 

Bestes Internationales Spiel (Ohne Preisgeld)

Dawn of Discovery, Publisher: Ubisoft GmbH, Düsseldorf (Entwickler: Related Designs, Mainz)

Dieses Spiel wurde von der Jury nachnominiert. Die Möglichkeit, in einzelnen Kategorien Spiele nachzunominieren, ist in den Richtlinien des Deutschen Computerspielpreises ausdrücklich vorgesehen.  

 

Keine Nominierung „Bestes Online Lernspiel“

Die Jury hat in diesem Jahr in der Kategorie „Bestes Online Lernspiel“ keinen Titel nominiert, da nicht genügend Spiele eingereicht wurden, die der Zielsetzung des Preises, kulturell und pädagogisch wertvolle Computerspiele zu fördern, entsprachen. Somit gab es keine Auszeichnung in dieser Kategorie.

 

Ab 23 Uhr Fotos zur Preisverleihung

Bildmaterial zu den Preisträgerspielen

Über die Preisverleihung 
Die Preisverleihung findet bislang im jährlichen Wechsel in Berlin und München statt. Nach der Premiere 2009 in München wird der Deutsche Computerspielpreis am 29. April 2010 im Rahmen der Deutschen Gamestage (27.-29. April 2010) erstmals in Berlin verliehen.    

Die Veranstalter:  
Kulturstaatsminister Bernd Neumann 
Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V. (G.A.M.E.)
Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) 
Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU)    

Die Partner: 
Medienboard Berlin-Brandenburg Medientage München 
Bayerische Staatskanzlei    

Weitere Informationen sowie Details zu den Teilnahme- und Einreichbedingungen: www.deutschercomputerspielpreis.de    

Kontakt Veranstalter: 
Stephan Reichart 
Hauptgeschäftsführer

G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V.  
Telefon:  +49 (0) 208 - 6982608 
Email: reichart@aruba-events.de      

Kontakt Presse:
Dr. Kathrin Steinbrenner 
PR- und Medienberatung 
Telefon: +49 (0)30 280 45474 
Mobil: +49 (0)170 638 4678 
Email: mail@stoneburner.org