Artikel

Gewonnen! Und nun? – Interview mit Sven Haeberlein, Macher von Exit Adventures HUXLEY

Donnerstag, 21. Juni 2018

Sven Haeberlein, Creative Director der Exit Adventures GmbH und sein Team haben einen Preis beim Deutschen Computerspielpreis 2018 gewonnen. Ihr neuartiges Spielerlebnis HUXLEY vereint VR und klassisches Adventure Game im Rahmen eins Escape-Room-Szenarios. Eine großartige Innovation, bestens geeignet um generationsübergreifend Spaß und eine verbindende Teamerfahrung zu erleben! Am 10. April 2018 überreichte Barbara Schöneberger dem 40-jährigen dafür die Tröphäe für die "Beste Innovation". Was sich seitdem verändert hat, und welche Zukunftspläne Sven für HUXLEY hat, erfahrt ihr im Interview.

Am 10. April 2018 wurde euch der Preis in der Kategorie „Beste Innovation“ verliehen, was hat sich seitdem verändert? Und wird euer Arbeitsleben dadurch beeinflusst?

Wir haben sicherlich eine Menge Aufmerksamkeit bekommen, allerdings hat sich unser Arbeitsleben dadurch nicht grundlegend verändert. Natürlich färbt so ein Preis auf das Standing in der Branche ab. Gerade in unser Agentur-Sparte bei Trotzkind sind wir von vielen Kunden daraufhin angesprochen worden. Es zeigt einfach dass wir ein verdammt gutes Team haben, das großartiges Leisten kann.

 

 

Die Kategorie „Beste Innovation“ ist mit einem Preisgeld von 40.000 Euro dotiert. Wie investiert ihr euren Gewinn?

Das Preisgeld fließt direkt in die Entwicklung des nächsten Spiels ein. Außerdem haben wir an dem Abend des DCP noch ordentlich gefeiert, was bei Münchener Preisen auch schon als Investition durchgehen kann. :)

Was hat euch der Preis bisher gebracht?

Neben der Aufmerksamkeit und der Finanzierungsspritze für den nächsten Titel hat es uns und die Bestätigung gebracht, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Virtual Reality und Location-Based-Gaming sind einfach ein unschlagbares Team.

Stehen bereits neue Projekte bei EXIT Adventures an? Und wenn ja, welche?

Neben unserem Agenturgeschäft steht definitiv die Entwicklung des nächsten Spiels an. Es wird in dem Kosmos von HUXLEY angesiedelt sein. Mehr sei noch nicht verraten.

Welche Ziele habt ihr für die nahe und fernere Zukunft?

Unser Ziel ist es eine Pipeline aufzubauen, die es uns ermöglicht in sehr regelmäßigen und kurzen Abständen neue Spiele für unsere Locations zu entwickeln. Außerdem ist unser Ziel das weitaus mehr Menschen auf der Welt unsere Spiele erleben können. Dazu braucht es eine Menge neuer Locations. In Berlin haben bisher weit mehr als 10.000 Spieler HUXLEY erleben können. Mein Ziel wäre es, dass es bald über 1 Million weltweit sind :)

Das das klappt, wünschen wir euch! Außer in Berlin kann HUXLEY bisher an den Standorten Kaiserslautern und Saarbrücken gespielt werden - es ist auf jeden Fall eine Reise Wert. Wir bedanken uns für das Gespräch und freuen uns auf neue Spiele und Locations!

Dieses Interview ist erstmals am 21.06.2018 auf www.games-career.com erschienen und wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.